Neuigkeiten!

Und wieder haben es zwei geschafft!
3. August 2016



Jakob und Johannes haben erfolgreich Ihre Gesellenprüfung bestanden und sind somit nun Zimmergesellen! Herzlichen Glückwunsch euch beiden!!


Sponsoring VfL Kirchheim
Dezember 2014

      
Holzbau Straub unterstützt die Basketball U20 des VfL Kirchheim.




Jubiläum: 25 Jahre Holzbau Straub
Oktober 2014

 
27.10.14 - Foto-Shooting NWZ

Am Freitag, den 31.10.2014, erscheint in der NWZ eine Sonderveröffentlichung zum Firmenjubiläum 25 Jahre Holzbau Straub
Hier bereits ein kleiner Vorgeschmack, das "Making - of" zum Zeitungsartikel...






















Neue Auszubildende
September 2014

Unsere neuen Auszubildenden Jakob Sänger und Max Weber - wir begrüßen unsere neuen Lehrlinge.


Bestandene Gesellenprüfung
Juli 2014

Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Robin Klemmer zur bestandenen Gesellenprüfung. Toll, dass Du bei uns bleibst.


Neue Mitarbeiter
Juni 2014

Holzbau Straub verstärkt sich nochmals. Wir begrüßen unseren neuen Mitarbeiter Bernd Sieg und Bernd Langer.


Sponsor Handball-Mannschaft
November 2013

Holzbau Straub unterstützt die Handball-Mannschaft HSG Wangen/Börtlingen 2


Neuer Auszubildender
September 2013

Unser neuer Auszubildender Johannes Krause... wir begrüßen unseren neuen Lehrling.


Zwei weitere Mitarbeiter
August 2013

Holzbau Straub verstärkt sich für die Aufarbeitung der Hagelschäden mit 2 weiteren Mitarbeitern. Herzlich willkommen Ralf Hauser und Jonas Hirsmüller.


Unser Hauptauftraggeber für die nächsten Monate
August 2013

der Hagelsturm zog am 28.07.2013 auch über den Kreis Göppingen


Sponsor bei Frisch Auf! Göppingen
Juli 2013

Holzbau Straub verlängert sein Engagement als C-Sponsor bei Frisch Auf! Göppingen


Bestandene Gesellenprüfung
Juli 2013

Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Marco Stohrer zur bestandenen Gesellenprüfung. Wir freuen uns, dass du dich weiterhin bei uns engagierst.


Erst Lehrling, dann Geselle, jetzt Meister
März 2013

Wir gratulieren unserem Jung-Meister Rainer Müller zur bestandenen Meisterprüfung.


10 000 Euro für Göppinger Hospiz
21.03.2012


Über eine kräftige Finanzspritze kann sich das Göppinger Hospiz freuen: Die Firma Velux unterstützt die Modernisierung des Dachs mit 10 000 Euro. Im Herbst soll das stationäre Hospiz in Betrieb gehen.



In einer Feierstunde überreichte Velux-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse auf der Messe "Dach + Holz" einen symbolischen Scheck über 10 000 Euro an Bernd Schiller, den Geschäftsführer der Göppinger Hospiz GmbH. Mit dem Geld unterstützt der Dachfensterhersteller die Modernisierung und den Umbau der alten, sanierungsbedürftigen Villa in Faurndau, die im Herbst dieses Jahres als erstes stationäres Hospiz im Landkreis Göppingen in Betrieb gehen soll.



Das Projekt wurde von der Firma Holzbau Straub GmbH aus Wangen bei der Aktion "Velux sucht den Super-Renovierer" für die Spende vorgeschlagen. Dachhandwerker waren bundesweit dazu aufgerufen, Typenschilder ausgetauschter Dachfenster zu sammeln und an das Unternehmen Velux, das seinen Sitz in Hamburg hat, zu senden. Außerdem sollten die Handwerker eine soziale Einrichtung aus ihrer Region nominieren, die es verdient hat, bei einer Dach-Modernisierung unterstützt zu werden - denn für jedes eingesendete Typenschild spendete das Unternehmen 25 Cent für die Modernisierung einer sozialen Einrichtung, teilt Velux mit. Weit über 32 000 Typenschilder wurden eingesandt - und so kam dank der vielen Partner aus dem Handwerk eine beträchtliche Summe zusammen, die das Hamburger Unternehmen dann auf insgesamt 10 000 Euro aufgerundet hat.



"Ich bin stolz, dass unsere Idee, die wir vor fast einem Jahr in unserem Unternehmen entwickelt haben, zu einem so erfreulichen Ergebnis und insbesondere sinnvollen Einsatz des gesammelten Geldes geführt hat", erklärte der Velux-Chef bei der Scheckübergabe. "Besonders freuen wir uns darüber, dass wir mit dieser Aktion ein Projekt unterstützen dürfen, bei dem wir Menschen helfen und die Maßnahmen dann auch noch unseren Unternehmens-Leitgedanken ,Velux bringt Licht ins Leben so nahe kommen. Denn das Hospiz soll ein offener, freundlicher Ort werden, an dem die Menschen sich wohlfühlen." Das Motto des Hospizes ist "Jahreszeiten erleben", und um dies wahr werden zu lassen, seien Tageslicht und Ausblick unverzichtbar.

Quelle: Göppinger Kreisnachrichten

Holzbau-Straub ist nun Roto Profipartner
29.02.2012



Holzbau-Straub freut es sehr unseren Kunden mitteilen zu können, dass wir nun zertifizierter Roto Profipartner sind.

Herzlichen Dank an Roto und glückwunsch an alle qualifizierten Mitarbeiter für diese Ehre!

VELUX unterstützt Hospiz mit 10.000 €
27. Januar 2012

Aufbau des ersten stationären Hospizes im Landkreis Göppingen dank VELUX Aktions-Teilnehmern.

Im rahmen der diesjährigen Typenschild-Aktion "VELUX sucht den Super-Renovierer" riefen wir Dachhandwerker auch dazu auf, Bewerbungen für modernisierungsdefürftige soziale Einrichtungen in ihrer Region einzureichen, die bei der Dachsanierung von uns finanziell unterstützt werden sollten.

Weit über 32.000 Typenschilder wurden eingesandt, so dass VELUX bei 25 cent pro Schild den aufgerundeten Gesamtbetrag von 10.000€ spenden wird.

Ausgewählt wurde die Bewerbung des eingetragenen Vereins "Hospiz im Landkreis Göppingen", die von der Firma Holzbau-Straub GmbH aus Wangen bei uns eingereicht wurde. Die Stadt Göppingen hat dem Verein eine alte, sanierungsbedürftige Villa zur Verfügung gestellt, die komplett modernisiert und um einen Neubau ergänzt wird.

Entstehen soll ein Haus für Schwerstkranke, insbesondere Kinder und Jugendliche, um in einem offenen, freundlichen Ambiente zur Ruhe zu kommen. Alle Räume erhalten eine Wohlfühlatmosphäre mit viel Tageslicht.

Ab Ende 2012 wird das Hospiz mit 8 Plätzen und besonders ausgebildetem Fachpersonal in Betrieb gehen. Wir freuen uns, diese wichtige Initiative unterstützen zu können, denn die Idee des neuen Hospizes "Jahreszeiten erleben" lässt sich durch den VELUX Leitgedanken "Wir bringen Licht ins Leben" sehr gut ergänzen.

Die Baumaßnahmen am Dach des Gebäudes werden in Kürze beginnen. Allen Aktions-Teilnehmern sowie Einreichern und insbesondere der Firma Holzbau Straub danken wir noch einmal ganz herzlich für ihr Engagement.


Neuer Geselle und Azubis
September 2011


Holzbau-Straub begrüßt unseren neuen Gesellen und Bautechniker Johannes Zwecker sowie die beiden neuen Azubis Fabio Valentini und Robin Klemmer, die seit September 2011 bei uns sind.

Herzlich willkommen!

Video - Wiederaufbau Haus Weidl in Maitis
Juni 2011


Filstalwelle.de hat einen Videobeitrag über den Wiederaufbau des
Hauses der Familie Weidl aus Maitis gedreht.

Das Haus ist durch einen technischen Defekt abgebrannt.
Gerne haben wir auch hier geholfen.



Quelle: filstalwelle.de

Leseraktion Dachausbau – Familie Winter zieht ein
Juni 2011

Foto: Jörg Eberl

Die Handwerker sind fertig, das Baugerüst mit dem Außenzugang ist abgebaut, und die Putzkolonne hat alle Spuren der Ausbauarbeiten beseitigt.

Am 26. Mai wurde das im Rahmen unserer großen Leseraktion komplett zum Wohnraum ausgebaute Dachgeschoss im Wert von über 80.000 Euro an die Gewinner-Familie Winter übergeben. 

Die vierköpfige Familie ist froh über die Erweiterung des Wohnraums nach oben: „Vor allem unsere beiden Töchter werden die neue Dachwohnung nutzen, zum Beispiel als ruhiges Studierzimmer”, sagte Hermann Winter bei der Übergabe.



Die insgesamt elf Sponsoring-Partner aus Industrie und Handwerk haben unter der Regie des DachKomplett-Zimmereibetriebs Holzbau Straub ganze Arbeit geleistet. Aus dem ehemaligen Speicher ist ein moderner Wohnraum geworden.


Modern in Sachen Optik: Die perfekt über Velux-Dachfenster belichteten Räume erhalten durch den dunklen Vollholz-Parkettboden von Bembé und die frischen Farbakzente aus dem Alpina-Programm „Farbrezepte” eine junge und gleichzeitig hochwertige Anmutung. Innentüren des Aktionspartners Jeld-Wen (Marke Kilsgaard) ergänzen das harmonische Ambiente.


Modern aber auch in Sachen Technik: Die „Dämm-Fix”-Zwischensparrendämmung von Thermodach wurde von einer Puren-Untersparrendämmung ergänzt. So konnten trotz der relativ geringen Stärke der Dachsparren die strengen Vorgaben der Energieeinsparverordnung erfüllt werden. Unter dem Parkettboden sorgt eine Joco-Fußbodenheizung für behagliche Strahlungswärme. Zum guten Raumklima tragen außerdem die ökologisch hochwertigen Gipsfaser-Platten „greenline” von Fermacell bei, die Luftschadstoffe binden können.


Das helle Dachgeschoss-Studiozimmer wird ergänzt von einem hochwertig ausgestatteten Tageslicht-Bad. Großformatige Fliesen, eine formschöne Badewanne direkt unter dem Dachfenster und weitere Ausstattungs-Highlights: All dies hat die Bäderwelt, ein Serviceangebot von Bauhaus, ganz nach den Wünschen der Bauherren-Familie komplett aus einer Hand umgesetzt.


Komplett neu ist nicht zuletzt auch die Verbindung zwischen Obergeschoss und neuer Dachwohnung. Hier hat der Aktionspartner Fuchs-Treppen Maßarbeit geleistet – von der Planung über die Produktion der aufgesattelten Ganzholztreppe bis zum Einbau.
Mit dem Treppen-Modell „Casa” ist die Verbindung zwischen der eher ländlich eingerichteten bestehenden Wohnung und dem jugendlich-frischen Stil des neuen Dachgeschosses auch optisch hervorragend gelungen.
Familie Winter wird ihren neuen Wohnraum nun gleich richtig in Besitz nehmen. Pläne für die Einrichtung werden im Familienkreis schon diskutiert …


Familie Winter, Aktionspartner und Mitarbeiter der Redaktion bei der Feier zur Einweihung des Dachgeschosses.



Quelle: mein Eigenheim

Aktion Dachausbau - Tagebuch Teil 3
April 2011

Zimmerleute führen beim Ausbau eines Dachgeschosses schon immer die wichtigsten Arbeiten durch. Einen Schritt weiter geht der Qualitätsverbund DachKomplett: Die unter diesem „Gütesiegel” zusammengeschlossenen Betriebe bieten den kompletten Dachausbau aus einer Hand an – von der Planung bis zum Innenausbau.



So auch beim Gewinner unserer Leseraktion. Wir sprachen mit Martin Straub
Martin Straub

,
dem Geschäftsführer des DachKomplett-Betriebs Holzbau Straub (im Bild rechts) aus Göppingen, der die Arbeiten im Haus von Familie Winter durchführt und koordiniert.



Der Dachausbau bei unserer Gewinner-Familie ist sicher kein ganz normales Projekt für Ihren Betrieb. Welches sind denn die wichtigsten Unterschiede zu einem normalen Dachausbau?


Martin Straub
Martin Straub

: Bei der Dachausbauplanung des Siegerprojektes in Maitis galt es die Produkte der Sponsoren und die Vorstellungen der Baufamilie optimal in die Planung einzubinden. Die Detail- und Ausführungsplanung wurde auf die bereitgestellten Baustoffe der Sponsoren abgestimmt. Gewerkeübergreifende Leistungen wurden gemeinsam mit den Sponsoren abgesprochen und geplant. Dies war nicht immer einfach. Doch dank der kompetenten Ansprechpartner im Sponsorenkreis sowie unserem engagierten bauleitenden Meister Hubert Bux
Hubert Bux

(Bild rechts) wurde der Dachausbau schließlich doch ein wirklicher Gewinn.



Der Ausbau selbst läuft also gut...


Martin Straub
Martin Straub

: Dank der guten Vorplanung läuft der Ausbau recht gut und zügig. Die Arbeiten sind bereits weit fortgeschritten. Der Endausbau steht an. Momentan werden Bodenbeläge, Malerarbeiten und der Einbau der Holztreppe ausgeführt. Insgesamt haben sich alle am Ausbau beteiligten Partner an die im Bauzeitenplan festgelegten Termine gehalten und ihre Leistungen fachlich kompetent ausgeführt. Es ist ein gutes Miteinander zum Wohle der Gewinnerfamilie.


Wie läuft es denn bei einem DachKomplett-Betrieb im Normalfall ab, wenn sich ein Kunde mit seinem Ausbauwunsch an Sie wendet?


Martin Straub
Martin Straub

: Bei einem ersten Vor-Ort-Termin nehmen wir uns Zeit, die Kundenwünsche zu erfassen und Ideen sowie Alternativen für die Realisierung zu diskutieren und zu entwickeln. Als nächster Schritt werden dann von uns die rechtlichen Voraussetzungen und Vorgaben wie Bebauungsplan oder Landesbauordnung geprüft und eine Investitionsplanung erstellt. Dies dient dem Kunden als Entscheidungsgrundlage und wird oft auch für das anstehende Bankengespräch verwendet.



Dann geht’s in die Detail- und Ausführungsplanung. Hier arbeiten wir sehr eng mit dem Bauherrn zusammen - schließlich geht es um sein Projekt. Gemeinsam werden Termine festgelegt und Partnerfirmen beauftragt. Vor Beginn des Dachausbaus erhält unser Kunde nochmals eine komplette Aufstellung der besprochenen Leistungen. Als DachKomplett-Betrieb betreuen wir den gesamten Dachausbau und stehen dem Kunden auch bei geplanten Eigenleistungen zur Seite.


Gibt es in ganz Deutschland DachKomplett-Betriebe?


Martin Straub
Martin Straub

: Ja, DachKomplett-Betriebe gibt es bundesweit. Allerdings ist die Konzentration in Süddeutschland besonders hoch, da sich der Sitz der Qualitätsvereinigung in München befindet. Im Internet kann der Kunde für seinen Komplett-Ausbauwunsch unter www.dachkomplett.de in seiner Region einen Ansprechpartner finden. Allerdings ist die Zahl in den Regionen unterschiedlich, da bei DachKomplett nur Betriebe dabei sind, die eine anspruchsvolle Qualifizierungsreihe durchlaufen haben. Dies nehmen nicht viele Holzbaubetriebe auf sich, da es Zeit und Geld kostet. Aber für den Kunden lohnt sich dies allemal, da bei DachKomplett-Unternehmen die Zufriedenheit des Kunden höchste Priorität hat. Davon profitiert er spürbar. Wir erkennen dies an der hohen Quote an Weiterempfehlungen unserer zufriedenen Kunden.



Wie lange dauert ein Ausbau mit 70 bis 80 Quadratmetern Grundfläche wie der bei den Winters normalerweise von der Planung bis zur Übergabe?


Martin Straub
Martin Straub

: In 2 bis 3 Monaten kann so ein Dachausbau durchaus realisiert werden. Für die Planungsphase ist ein Zeitraum von mindestens 3 bis 4 Wochen anzusetzen. Grundsätzlich gilt: je besser die Vorplanung, desto besser der Bauablauf und das Ergebnis. Auf dieser Basis kann ein solcher Dachausbau in ca. 8 bis 10 Wochen ausgeführt werden - abhängig von den Kundenwünschen und geplanten Eigenleistungen.


Wie viele Leute setzen Sie auf der Baustelle ein bei einem solchen Komplettausbau? Und mit welchen Kosten muss ein Bauherr rechnen?


Martin Straub
Martin Straub

: Im Schnitt sind bei dem Ausbau 2 bis 4 Mitarbeiter auf der Baustelle. Und die Investition liegt bei ca. 900 bis 1 300 Euro pro Quadratmeter Grundfläche. Dies ist immer auch von den Kundenwünschen abhängig.



Welche Vorteile bietet Ihnen das DachKomplett-Konzept?


Martin Straub
Martin Straub

: DachKomplett ist für uns ein idealer Partner im Bereich Umbau, Ausbau und Modernisierung von bestehenden Gebäuden. Als Mitglied im Qualitätsverbund DachKomplett besuchen wir regelmäßig Schulungen zur Vertiefung unseres Fachwissens. Die Verbesserung des Service- und Dienstleistungsgedankens zum Vorteil unserer Bauherrschaft steht mit im Vordergrund. Dies bedeutet sehr oft „Alles aus einer Hand” - Planung, Koordination und Ausführung. Und das auf hohem Niveau. Dieser Leitgedanke von DachKomplett muss von allen Mitarbeitern und beteiligten Partnerfirmen verstanden und gelebt werden.


Welche Arbeiten decken Sie im eigenen Betrieb ab?


Martin Straub
Martin Straub

: Grundsätzlich arbeiten wir, also Holzbau Straub, gerne und gut im Bereich Arbeiten im Bestand. Unsere Kunden sind überwiegend private Hausbesitzer. Leistungsschwerpunkte sind sowohl die Planung und Realisierung von Haus- und Dachumbauten (Aufstockung, Gauben, Anbau, Ausbau) als auch die Modernisierung von bestehenden Wohnhäusern, also energetische Gebäudesanierungen.

Und für welche Dachausbau-Arbeiten benötigen Sie andere Partner?



Martin Straub
Martin Straub

: Die Entwurfs-, Baugesuch- und Ablaufplanung erfolgt in unserm Haus. Mit unseren qualifizierten Mitarbeitern führen wir viele anfallende Arbeiten selbst aus: Demontagearbeiten, sämtliche Holzbau- und Dacharbeiten inklusive Dacheindeckungen, Einbauten wie Dachfenster oder Dachbalkon, alle Trockenbauarbeiten wie Trennwände, Wärmedämmung und Gipskartonverkleidungen, Fußbodenaufbauten mit Parkett/Laminat, Türen… Partnerfirmen binden wir im Rohbau in den Bereichen Flaschner-, Fensterbau und Gipserarbeiten mit ein. Im Ausbaubereich holen wir uns Fachleute für Sanitär, Heizung, Fliesen und Malerarbeiten.


Sind das feste Kooperationen mit anderen Handwerkern? Oder kann ein Bauherr auch seinen eigenen Wunsch-Sanitär- oder Elektrohandwerker „mitbringen”?


Martin Straub
Martin Straub

:
Wir haben für alle Gewerke regional ansässige Fachbetriebe als Partner. Fachkompetenz, Termintreue, angenehme Umgangsformen und faire Preise sind für uns wichtige Kriterien. Selbstverständlich arbeiten wir auch gerne mit den vom Bauherrn gewünschten Fachfirmen zusammen. Der Kundenwunsch steht bei uns immer im Mittelpunkt.

Hier geht’s zur DachKomplett-Handwerkersuche: www.dachkomplett.de



Fotos: Jörg Eberl






Quelle: mein EigenHeim

Aktion Dachausbau: Der Ausbau beginnt! + Video
3. März 2011

Ende Januar konnten die Bauarbeiten bei den Gewinnern unserer Leseraktion Dachausbau endlich beginnen. Hier zunächst ein kurzer Rückblick auf eine lange Planungsphase mit einigen Hindernissen sowie ein erster Blick auf die Baustelle bei Familie Winter in Göppingen-Maitis.





Aus genau 6.436 Einsendungen kürte die Fachjury im Sommer 2010 das Dachgeschoss von Familie Winter zum Gewinner unserer großen Leseraktion. Die Fläche unter dem Dach des ehemaligen Bauernhauses war nicht ausgebaut: ohne Dämmung, ohne Dachfenster, mit einem Bretterboden und ohne einen komfortablen Zugang, der den Ansprüchen der vierköpfigen Gewinner-Familie genügte.



So soll das ausgebaute Dachgeschoss aussehen: Links ein großes, helles Studio, dazu ein Badezimmer und die Erschließung über den Treppenaufgang in der Mitte und eine Galerie. Bis auf das Bad sollen alle Räume bis zum First offen bleiben. Rechts ist die verbleibende Speicherfläche zu sehen. An diese Wünsche und an die Gegebenheiten vor Ort mussten zunächst die Sponsorenleistungen aller elf Industriepartner angepasst werden – ein zeitraubender Prozess.


Für Martin Straub
Martin Straub

und seinen Bauleiter Hubert Bux
Hubert Bux

standen ausgiebige Detailplanungen im Dachgeschoss sowie viele Besprechungen mit den Sponsoren und der Bauherren-Familie an. Notwendige Zusatzarbeiten mussten festgelegt und kalkuliert werden. Ergebnis: Über die zunächst auf 60.000 Euro kalkulierten Sponsorenleistungen hinaus mussten die Sponsoren weitere Zusatzkosten übernehmen. Wer also selbst einen Dachausbau plant, muss wissen: Das, was wir in unseren Baustellen-Berichten an Arbeiten und Produkten zeigen, gibt es nicht für die ursprünglich kalkulierten 60.000 Euro. Ein Komplettausbau von rund 75 Quadratmeter Grundfläche in dieser exklusiven Form summiert sich auf über 80.000 Euro.



Kurz vor Weihnachten geriet der Dachausbau nochmals in Gefahr. Grund war höhere Gewalt: Das Nachbarhaus brannte völlig ab. Bei eisigen Temperaturen brach im Kaminschacht ein Schwelbrand aus, der das Gebäude komplett zerstörte – und auch das Haus der Winters gefährdete. Denn der Abstand beider Häuser ist nach heutigen Bauvorschriften viel zu klein. Die Feuerwehr und vor allem die Brandwand, die Hermann Winter beim Umbau 1993 sicherheitshalber eingebaut hatte, verhinderten Schlimmeres.



Bevor es dann an die eigentlichen Ausbauarbeiten ging, wurde ein Zugang zur Baustelle gebaut. Denn die schmale Treppe von der Wohnung nach oben hätte beim Materialtransport zu viele Umstände gemacht. Ein wettersicherer Zugang von außen mit Gerüst und Bauleiter schafft Abhilfe – und sorgt dafür, dass die Beeinträchtigungen für den Wohnalltag der Winters deutlich reduziert werden. Trotz Schnee und eisiger Kälte ist damit die Basis für den Dachausbau geschaffen...





Quelle: mein EigenHeim

Wir bauen Ihr Dach aus: Die Ausbauplanung läuft!
Aug. 2010

Kaum stand der Hauptgewinner unserer Leseraktion fest, machte sich Zimmermeister Martin Straub
Martin Straub

an die Arbeit. Die ersten Planungsideen zeigen schon: Der Dachausbau bei Familie Winter wird eine tolle Sache!

Die Zimmerei Holzbau Straub ist der ortsansässige DachKomplett-Betrieb, der unseren Muster-Dachausbau plant und zum großen Teil auch durchführt. Betriebe des Qualitätsverbundes DachKomplett haben sich auf Dachausbauten aus einer Hand spezialisiert.

Schon bei der ersten Vor-Ort-Besichtigung des Dachgeschosses hatte Martin Straub
Martin Straub

letzte technische Details überprüft: unter anderem die Statik und den Zustand der Dachbalken. Die komplett vorhandene Unterspannbahn erlaubt den Ausbau von innen, ohne dass das Dach abgedeckt werden muss.



Außerdem konnte der Fachmann feststellen, dass sich die Produkte aller Sponsoren der Leseraktion hervorragend in die vorhandene Situation integrieren lassen:

  • Der bisherige schmale Treppenaufgang wird durch eine repräsentative Treppe des Aktionspartners Fuchs-Treppen ersetzt.


  • Die vorhandenen Anschlüsse für Wasser und Strom erleichtern den Einbau eines Duschbades durch die Bäderwelt von Bauhaus.

  • Die Zentralheizung des Hauses ist leistungsstark genug, um auch die Joco-Fußbodenheizung mühelos mit zu versorgen.

  • Das Dach ist komplett ungedämmt – eine ideale „Spielwiese” für die Dämmstoff-Sponsoren Thermodach und Puren.

  • Das gesunde Wohnklima unterstützen die Fermacell-Gipsfaser-Platten greenline: Sie binden Schadstoffe und bauen diese ab.


  • Die lang gezogene Dachfläche wird von Velux-Dachfenstern optisch aufgelockert. Noch wichtiger: Sie bringen in jeden Raum unterm Dach viel Tageslicht.

  • Für die Highlights im Innenausbau sorgen Farbkompositionen von Alpina, ein hochwertiger Massivparkett-Boden von Bembé Parkett und Innentüren von Kilsgaard.


Baubeginn im September

Läuft bei der weiteren Planung des Dachausbaus alles glatt, dann werden im September die Bauarbeiten starten. Für Martin Straub
Martin Straub

und seine Mitarbeiter ist der Dachgeschossausbau in Maitis keine Baustelle wie jede andere: Nicht nur, dass die Sponsoren mit ihren Experten planend und beratend mit von der Partie sind. Es ist auch nicht alltäglich, dass sich Fotografen und Videofilmer auf der Baustelle tummeln. Doch unser Muster-Dachausbau soll selbstverständlich genau dokumentiert werden. Wir berichten regelmäßig hier im Internet und in den nächsten Ausgaben über den Fortgang der Arbeiten – bis zum perfekt ausgebauten Dachgeschoss.



Quelle: mein EigenHeim

Holzbau Straub baut das Gewinner-Haus!
Aug. 2010

Grund zur Freude: Der Gewinner des 60.000-Euro-Dachausbau-Pakets steht fest. Es ist Familie Winter (Mitte), hier mit Thomas Schäfer (Holzbau Baden-Württemberg, links) und dem Zimmerermeister Martin Straub
Martin Straub

, der die Arbeiten vor Ort koordiniert.


Nach vielen Jury-Sitzungen, Nachfragen bei den Bewerbern und Vor-Ort-Recherchen präsentieren wir Ihnen jetzt den Gewinner des 60.000-Euro-Dachausbau-Pakets: Familie Winter aus dem Dorf Maitis am Fuß der Schwäbischen Alb.

Das Dachgeschoss der Winters ist ganz typisch für die vielen nicht ausgebauten Räume unter Deutschlands Dächern: Es diente einst als Heuschober des Bauernhäuschens, später schlummerte es als Abstellfläche für allerlei Krimskrams im Dornröschenschlaf. Anfang der 1990er-Jahre, beim Umbau des Hauses, haben die Winters auch die Dachkonstruktion instand gesetzt.


Die damals geschaffenen Voraussetzungen waren der wichtigste Trumpf bei der Bewerbung um unseren Muster-Dachausbau. Denn unser Ziel war, alle 11 Sponsoren-Pakete im Gesamtwert von 60.000 Euro so nahtlos in die vorhandene Bausubstanz zu integrieren, dass für die Hausbesitzer keinerlei Zusatzaufwand anfällt. Diese Vorgabe erschwerte die Suche nach dem Gewinner: Bei zahlreichen Bewerbungen hätte die Dacheindeckung erneuert werden müssen oder es hätten aus statischen Gründen ganze Balken ausgetauscht werden müssen.

Weitere Kriterien waren unter anderem:
Die bestehende Heizanlage musste zur ausgeschriebenen Fußbodenheizung passen, es musste genügend Platz für einen schönen Treppenaufgang sein, die Installationen mussten die Einrichtung eines Duschbades ermöglichen ...

Diese und weitere Details haben wir bei den insgesamt 6.436 Bewerbungen in Jury-Sitzungen und weiteren Recherchen geprüft.

Ein letzter Besuch zusammen mit einem Zimmermeister des Qualitätsverbundes DachKomplett überzeugte uns schließlich:

Das Dachgeschoss der vierköpfigen Familie Winter erfüllt tatsächlich alle Anforderungen.



Unser Muster-Dachausbau
kann beginnen!


Hermann Winter kann sein Glück kaum fassen: „Ich habe mitgemacht, weil ja ausdrücklich ein ganz normales Dach gesucht wurde. Aber dass wir tatsächlich gewinnen, hätte ich nie im Leben gedacht!” Nun kann mit fast 20 Jahren Verspätung das nachgeholt werden, was beim damaligen Haus-Umbau aus finanziellen Gründen nicht möglich war: Der für vier Erwachsene sehr beschränkte Wohnraum kann endlich nach oben erweitert werden.

Besonders freuen sich darüber die beiden 18 und 20 Jahre alten Töchter: Der heute noch dunkle und in der Sommerhitze glühend heiße Dachboden soll schließlich ihr Reich werden – perfekt mit Tageslicht versorgt, dick gedämmt und hochwertig eingerichtet ...

Wir werden den Ausbau des Daches in Wort und Bild begleiten. Die wichtigsten Schritte finden Sie in unserer Zeitschrift oder auf unserer Webseite.



Quelle: mein EigenHeim

Zwei neue Azubis
Juni 2010

Wir heisen unsere neuen 2 Azubis, die ab September den Berufsweg bei uns antreten:Lukas Becker und Marco Stohrerherzlich willkommen!zu finden sind sie unter >> Mitarbeiter <<.


Hubert Bux ist nun geprüfter Gebäudeenergieberater
17. April 2010

Wir gratulieren unserem Zimmerermeister Hubert Bux
Hubert Bux

herzlich für die erfolgreich bestandene Fortbildung zum Gebäudeenergieberater!

Alle unsere Zertifikate und Urkunden kann man sich
>> hier << anschauen.